Alles, was du über die Pflege deiner Dreadlocks wissen willst!

Verzorgende Spray

In den Texten verwenden wir die Wörter „Dreads” und „Dreadlocks” als Synonyme. Um zu wissen, welche Dreadlocks aus unserem Sortiment am besten zu dir passen, sieh dir unsere Seite ‘Welche Dreads passen zu mir?’ an.

Pflege in der Zeit, in der du Dreads trägst

Um deine Kopfhaut und dein Eigenhaar in der Zeit, in der du Dreads trägst, zu pflegen, kannst du ein Pflegespray verwenden. Dieses Spray erzeugt auch eine Schutzschicht, die deine Dreads noch mehr schützt und die auch Glanz verleiht. Wir haben verschiedene Pflegesprays für Dreads in unserem Sortiment. Diese Produkte findest du hier.

Wir empfehlen dir, mit einem Haarnetz auf dem Kopf zu schlafen, um so zu vermeiden, dass dein eigenes Haar, aber auch die Dreadlocks fusseln. Ein besonders gut hierfür geeignetes Produkt ist die Nachtmütze aus Satin.

Dreads schaden dem Eigenhaar nicht

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Dreadlocks an deinem Haar zu befestigen. Mit den von uns verwendeten Techniken werden die Dreadlocks in unschädlicher Form am Haar befestigt. Sieh dir unser Video über die Grundtechnik  und das Video über die französische Technik  an.
Wenn du gesundes Haar hast und es richtig pflegst, während du die Dreadlocks trägst, besteht überhaupt keine Gefahr.

Wichtig ist jedoch, deine Dreadlocks nach maximal drei Monaten wieder zu entfernen. Wenn du die Dreads länger eingesetzt lässt, verfilzt sich dein eigenes Haar immer mehr und das Herausnehmen von deine Dreadlocks wird immer schwieriger. Hast du nach drei Monaten noch nicht genug von den Dreadlocks? Dann entferne sie und setze sie später, nachdem du dein Haar ausgekämmt und gewaschen hast, wieder ein! Auch das ist bei gesundem Haar nicht schädlich. Der große Vorteil deiner Dreads ist, dass du sie öfter verwenden kannst. Praktisch!

Wichtig ist, dass du die Dreads richtig herausnimmst. Wie? Das liest du hier.

Dreads Waschen

Dreadlocks waschen

Du brauchst die Dreadlocks nicht oft zu waschen. Einmal pro Woche genügt. Vergiss nicht, das Shampoo mit Wasser anzurühren. Das geht am besten in einer Sprühflasche. So brauchst du auch nicht so viel mit deinen Händen in deinem Haar und in den Dreadlocks herumzufahren. Zu viel Berührung kann nämlich dazu führen, dass dein eigenes Haar zu fusseln beginnt. Möchtest du lieber ein gebrauchsfertiges Shampoo für deine Dreads verwenden? Dann ist vielleicht das Spray Shampoo etwas für dich.

Du stellst eine Lauge aus Shampoo und Wasser her oder verwendest das Spray Shampoo und spritzt dies auf deinen Kopf und deine Dreadlocks. Danach mit Wasser gut ausspülen. Wenn du aus normalem Shampoo keine Lauge machst und einfach das Shampoo auf deinem Haar/Dreads aufträgst, können Reste zurückbleiben, die nicht ausgespült werden. Dies kann Juckreiz und Hautirritationen verursachen.

Wickle die Dreads nach dem Waschen in ein Handtuch auf deinem Kopf. Wenn sie nass sind, werden sie nämlich schwerer und können sich aushängen. Lass sie also nicht hängend trocknen.

Kunsthaardreads kannst du übrigens ohne Spezialshampoo waschen. Die meisten Shampoos, die wir im Webshop anbieten, eignen sich am besten für echte Dreads. Das einzige Shampoo, das sich wirklich gut für Kunsthaardreads eignet, ist also das Spray Shampoo.

Synthetische (Kunst)Dreads können in der Waschmaschine gewaschen werden; sie sind aber nicht für den Trockner geeignet! 
Wolldreads können in der Waschmaschine einlaufen. Du solltest sie also lieber von Hand waschen. Die Wolldreads sind ebenfalls nicht für den Trockner geeignet.